Top 5:

von der Arbeitsbeziehung zur

Mitarbeiterbindung

In vielen Unternehmen findet das Thema Mitarbeiterbindung erst dann Beachtung, wenn die Fluktuation steigt und die Suche nach neuen Bewerbern keine Erfolge bringt. Im aktuellen Wettstreit um Talente sollten sich Arbeitgeber umso früher damit beschäftigen, Ihre Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Wie Ihnen das am besten gelingt, erfahren Sie in den folgenden fünf Tipps.

Der erste Eindruck zählt

Bereits mit der ersten Interaktion zwischen Bewerber und Unternehmen wird die Grundlage für ihre künftige Verbindung gelegt. Die Eindrücke, die Kandidaten während des Bewerbungsprozesses sammeln, sind enorm wichtig für die langfristige Stärkung der Beziehung zwischen Arbeitgeber und Mitarbeitern.

Es lohnt sich deshalb, bereits den Bewerbungsprozess genauer zu analysieren. Eine positive Candidate Experience steht dabei im Fokus. Das heißt, alle Berührungspunkte während des Bewerbungsverfahrens wie Website oder Vorstellungsgespräch haben Einfluss darauf, wie Kandidaten Sie als zukünftigen Arbeitgeber wahrnehmen. Seien Sie daher von Anfang an transparent und – besonders wichtig – halten Sie Ihre Versprechen. Leistungen, die Sie beispielweise in Bewerbungsgesprächen versprochen haben, sollten auch der Wahrheit entsprechen. Auch eine intensive Einarbeitungsphase oder ein Mentoring-Programm zu Beginn der Beschäftigung helfen dabei eine persönliche Verbindung aufzubauen und den neuen Mitarbeitern das Gefühl zu vermitteln bedeutender Teil eines Ganzen zu sein.

Überprüfen Sie den Führungsstil

Fördern Sie und Ihr Management Team eine Arbeitsatmosphäre, in der sich Mitarbeiter wertgeschätzt und motiviert fühlen? Immer wieder begründen Angestellte ihre Kündigung mit dem Führungsstil des Managements. Vorgesetzte sollten nicht zu Micro-Managern mutieren, von denen sich Arbeitnehmer überwacht fühlen. Schulen Sie sich und die Führungsebene darin, Empathie und Wertschätzung zu zeigen, Ziele klar zu formulieren und Mitarbeiter in Entscheidungen einzubeziehen. Gehen Sie selbst als Vorbild voran und geben Sie Ihrem Team die Möglichkeit, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein auszuleben.

Investieren Sie in individuelles Talent Management & Karriereförderung

Wer in die Förderung und Weiterbildung junger Nachwuchskräfte investiert, kann in einigen Jahren Schlüsselpositionen mit top-qualifizierten Mitarbeitern besetzen. Damit zeigen Sie außerdem, dass Ihnen Ihre Mitarbeiter am Herzen liegen und Sie in ihnen nicht nur Arbeitskräfte, sondern Talente sehen. Setzen Sie dabei auf eine gezielte, langfristige Förderung. Benötigt wird ein komplettes Learning Management mit individuellen Entwicklungsplänen, denn Lernen ist ein fortlaufender Prozess.

Besonders interne Karrierewege spielen eine entscheidende Rolle, um Mitarbeitern einen langjährigen Weg im Unternehmen zu ermöglichen. Welche Aufstiegschancen bietet die derzeitige Position? Wissen Ihre Beschäftigten, welche Qualifikationen und Fähigkeiten für die nächste Karrierestufe erforderlich sind? Definieren Sie klare Ziele und bieten Sie zum Erreichen der nächsten Schritte entsprechende Weiterbildungen an.

Generell gilt: Wer als Arbeitgeber nicht nur Potenziale fördert, sondern auch in anderen Bereichen zu einer erhöhten Arbeits- und Lebensqualität beiträgt, schafft eine Umgebung, in der Mitarbeiter sich als Persönlichkeit wertgeschätzt und gefördert fühlen.

Schaffen Sie ein attraktives Arbeitsumfeld

Es gibt viele Faktoren, die ein attraktives Arbeitsumfeld ausmachen. Allen voran steht der Wunsch der Mitarbeiter, für die eigene Arbeit wahrgenommen und für Leistungen anerkannt zu werden. Doch nicht nur Lob, sondern auch konstruktives Feedback ist wichtig, damit sie ihre Leistung verbessern können.

Incentives und Mitarbeitervorteile vermitteln Ihre Wertschätzung und zeigen Ihren Mitarbeitern, dass Sie sich über Ihre Wünsche und Bedürfnisse Gedanken machen. Dazu zählen beispielweise Rabatte, Einkaufsgutscheine oder Fahrtkostenzuschüsse. Auch Teamaktivitäten wie gemeinsame Ausflüge, Events oder auch mal ein Frühstück im Büro können maßgeblich dazu beitragen, dass sich Ihre Mitarbeiter wohlfühlen und langfristig mit dem Unternehmen identifizieren.

Fragen Sie, über welche Incentives sich die Belegschaft wirklich freut! Auch wenn Sie Office-Yoga für eine tolle Idee halten, löst dies eventuell nur wenig Begeisterung aus. Wie wäre es aber zum Beispiel mit Restaurant-Kooperationen in der Nähe für einen Rabatt auf das Mittagsmenü? Informieren Sie Ihre Mitarbeiter außerdem regelmäßig darüber, welche Vorteile sie in Anspruch nehmen können. Niemandem nützt eine kostenlose Sportstudio-Mitgliedschaft, wenn keiner weiß, dass es sie gibt.

Denken Sie an die Zukunft

Arbeitnehmer legen großen Wert auf Sicherheit. Wenn Sie Mitarbeiter auf lange Sicht in Ihrem Unternehmen behalten möchten, sollte Ihnen auch deren Zukunft am Herzen liegen. Bieten Sie beispielsweise eine betriebliche Altersversorge für die soziale Sicherung des Arbeitnehmers an? In Zeiten des demographischen Wandels und der Gewissheit, dass die gesetzliche Rente trotz jahrzehntelanger Arbeit nicht ausreichen wird, ist eine ergänzende Altersvorsorge für Ihre Mitarbeiter wichtiger denn je. Mit solch einer Leistung können Sie als Arbeitgeber zudem Ihre Wertschätzung und Weitblick zeigen.

Fazit

Es gibt zahlreiche Wege, die Verbindung zu Ihren Mitarbeitern zu fördern und mit Ihnen eine persönliche und emotionalen Ebene aufzubauen. Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels sollten Sie über den Tellerrand schauen und sich Zeit nehmen, über neue Maßnahmen für Ihre Mitarbeiter nachzudenken. Planen Sie langfristig und investieren Sie in Ihre Talente, hinterfragen Sie den Führungsstil des Managements und schaffen Sie ein attraktives Arbeitsumfeld. Verlieren Sie dabei nie die Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern aus den Augen und fragen Sie, was sie sich wünschen und was sie motiviert. Oft ist die Lösung naheliegend und ohne größeren Aufwand umzusetzen. Gleichzeitig zeigen Sie, dass Sie sich wirklich mit den Interessen und Bedürfnissen Ihrer Arbeitnehmer auseinandersetzen.

Bild: © Adobe Stock / nd3000

Tina Schäfer

Tina Schäfer

Tina Schäfer ist Expertin für Employer Branding und digitale Kommunikationsstrategien.

Als Unit Director und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Vogel Corporate Media GmbH, berät sie Marken und Unternehmen im Bereich Employer Branding und unterstützt sie bei der Entwicklung einer positiven Arbeitgebermarke. Zudem konzipiert sie digitale Kommunikationsstrategien für die interne und externe Unternehmenskommunikation.